Das Ende der Wii

Alle Themen rund um die neue Konsole von Nintendo und den kleinen weißen Zauberkasten.

Das Ende der Wii

Beitragvon andi36356 » Sa 2. Jun 2012, 07:12

Das Ende der Wii steht nahe.Die Wii U kommt bald raus und es kommen immer weniger AAA Titel fuer die Wii raus,die Wii ist kurz vor dem Ende.
Daher moechte ich nochmal,eure Erlebnisse mit der Wii,eure Wow Momente,eure Momente der Freude und des Frusts,was ihr an der Wii moegt bzw.nicht moegt,eure Lieblingsspiele und was euch noch so einfaellt schreibt.
Also,dann fang ich mal an
Die Wii war damals zum Release (2007 wars glaub ich,mein Gott wie die Zeit vergeht) revolutionaer,wie fast alles von Nintendo.Die Motion Steuerung war zu dem Zeitpunkt noch nie wirklich gesehen,also wars eine unglaubliche Veraenderung im Spieleuniversum.Ich hab meine Wii Weinachten 2009 gekriegt glaub ich.Ich hab sie ausgepackt,an den Fernseher angeschlossen und dann haben meine Eltern zugekuckt,wie ich und mein Bruder uns im Wii Sports Bowling gekloppt haben,dann kam mein Vater,der noch nie ein Videospiel gezockt hat (Solitaer ausgenommen),hat dann mitgezockt und hat uns im Bowling total abgezogen.Das war fuer mich so ein Wow Moment,wie einfach die Wii das Spielen gemacht hat,jeder kann einfach mitmachen und zocken.Dann vergingen die Monate und ich hatte immer noch sau viel Spass mit der Wii.Das erste Spiel was ich mir gekauft hab war Wario Ware Smooth Moves.Ich war ein Fan von Wario Ware Inc. fuer den GBA,und Smooth Moves war auch richtig Spassig (vorallem mit Kumpels).Dann bin ich auf andere Spiele gestossen wie SSBB,Excite Truck (so hab ich Rawiioli gefunden,und das Spiel auch kennengelernt),Mario Kart usw.

Momente des Frusts kommen mir bei Mario Kart Wii in den Sinn,die KI in dem Spiel war so unfair,Online hab ich nur Hacker getroffen und bei manchen Rennen haette ich das Wii Wheel gegen die Wand werfen koennen.Momente der Freude kommen mir bei den ganzen MP Sessions mit meinen Kumpels bei Wario Ware,Exicte Truck,SSBB usw. in den Sinn,weil wir da so viel Spass hatten.

Was ich an der Wii mag,ist,wie schon gesagt die Lokalen MP Sessions und dass es so einfach zu spielen ist.
Was ich an der Wii nicht mag ist,dass sie von den 3rd Party Herstellern nie voll ausgenutzt wurde,und daher die ganzen Leute die der Meinung sind Grafik sei alles,sich von der Wii entfernt haben.Die Wii hat so viel Potenzial,dass einfach Verschenkt wurde.

Meine Lieblingsspiele sind:Wario Ware,Excite Truck,SSBB,NSMB,Mario Strikers Charged (obwohl der Vorgaenger natuerlich besser ist),Mario Galaxy 1,2 und noch viele mehr die mir nicht einfallen.

Mein Fazit ist also,die Wii war und ist eine Super Konsole.Sie war revolutionaer,hatte viele coole Spiele,sie machte Spass... aber leider wurde ihr Potenzial nicht ganz ausgenutzt.

Also dann,mich interresierts,was ihr von der Wii haltet und was ihr fuer Erfahrungen hattet
Die besten Let's Plays der Welt (wahrscheinlich nicht)
http://www.youtube.com/user/andi36356

Spielt zurzeit:
Just Cause 2,GTA IV,BF3,CS:S,GTR 2 (alles PC)
andi36356
 
Beiträge: 241
Registriert: So 26. Feb 2012, 12:18

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon M4dC0w » Sa 2. Jun 2012, 09:37

Die Wii brachte mir Zack&Wiki, Mario Kart Wii Online Sessions, Resident Evil 4 (mit super Steuerung), HOD: Overkill (der vermutlich beste Railshooter ever), Mario Galaxy, Muramasa: The Demon Blade und viele weitere tolle Titel. Mal ganz abgesehen von den vielen Couch Multiplayersessions.
Ich bin froh, dass es die Wii gab. In gewisserweise hatte Sie mich damals auch aus meiner Video-Nichtspieler-Starre gerissen.
Benutzeravatar
M4dC0w
Bastelkuh
 
Beiträge: 2117
Registriert: So 14. Sep 2008, 10:41
Wohnort: Hessen

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon KirbyFan97 » Sa 2. Jun 2012, 16:54

Ich fand die Wii geil aufgrund jeder Menge innovativer, kreativer Titel wie No More Heroes oder Fragile Dreams. Der/die/das Wii war einfach etwas besonderes. Während man auf den anderen Konsolen mit mittelmäßigen Shooter und Rennspielen überfüllt wurde bekamm man auf der Wii immer abwechslungsreiche Titel. Auf Wii gibt es kein Genre welches besonders gut bestückt war (Außer Jump'n Runs), dafür gab es aber von jeden Genre 1 bis 3 Top Titel. Ich mag meine Wii, einfach weil sie sich von den anderen mainstream Konsolen deutlich abhebt. Meine lieblingstitel sind: Suepr Smash Bros. Brawl, No More Heroes 2, Muramasa, Metroid Other M, Zelda Skyward Sword, metroid Prime Trilogy und vorallem die ganzen jump'n Runs wie Jett Rocket, Mario galaxy, Donkey Kong, The Kore Gang oder Kirby. Enfach eine tolle Konsole mit jeder Menge kreativer Titel, aber auch jeder Menge Multiplayergames. :D
[color=#FF0000]SEGA JUNKIE[/color]
[quote][color=#FF0000]Kinect: Ruining franchises since 2010[/color][/quote]
Benutzeravatar
KirbyFan97
 
Beiträge: 2395
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 13:35

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon Sam » So 3. Jun 2012, 20:23

Ohne Rawiioli hätte ich gar nicht meine Wii! :D

Irgendwie kam ich 2010 darauf, dass ich unbedingt mal wieder eine neue Konsole bräuchte. Ich hab mir dann irgendein Mario durchgezockt im Sommer angesehen, mich dann irgendwann hier im Forum angemeldet und dann die Wii zum Weihnachtsfest gekauft.

Sie hat mir schon einige tolle Momente beschert, besonders mit Mario-Kart, Mario Galaxy und meinem geliebten Xenoblade.

Es gab aber auch Frust-Momente, beispielsweise mein erster dicker Muskelkater nach 9 Stunden Wii-Bowling und Zelda Twilight Princess als ich an einer Stelle nicht weiterkam und dann 3 Monate dieses Spiel aus Wut nicht mehr angefasst habe. :D

Ich liebe meine Wii. :)
Besuche doch
Bild
Benutzeravatar
Sam
 
Beiträge: 1529
Registriert: So 5. Dez 2010, 11:23
Wohnort: Düren

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon BAM_206 » Do 5. Jul 2012, 03:22

Die Wii habe ich schon seit Ende 2006, also eigentlich schon seit dem Release. Es gab viele Titel, die ich mir gekauft und auch durchgespielt habe, doch mindestens 50% der gesamten Spieldauer auf der Konsole habe ich 3 speziellen Titeln zu verdanken.

Zuerst kam Mario Kart Wii. Ich hatte eigentlich gar nicht vor mir dieses Game zu kaufen, doch mein Nachbar hatte es mir freundlicherweise schon am Releasetag besorgt. Als Geschenk. Und schon nach den ersten Stunden war ich gebannt :D Am darauffolgenden Wochenende hab ichs doch tatsächlich geschafft an 2 Tagen 24 Stunden zu spielen ^^ Insgesamt hab ich - laut dem Nintendo-Kanal - 525 Stunden (Auf meiner Wii) Mario Kart Wii gespielt :D

Dann kam Super Smash Brothers BRAAAAAWWWL!
In den ersten Wochen wurde natürlich viel gebrawlt ^^ Das hat sich dann aber mit der Zeit gelegt. Doch das ein oder andere Ründchen unter Kumpels hat die Spieldauer von diesem fantastischen Spiel auf 532 Stunden (Auf meiner Wii) hochgetrimmt.

Zuletzt kam Monster Hunter Tri. Laut dem Nintendo-Kanal habe ich 558 Stunden damit verbacht ^^ Ich dachte immer MKW und SSBB wären die einzigen Wii-Spiele in meiner Top-Liste. Umso größer war der Schock, als ich gerade im besagten Kanal nachgeschaut habe :D Anscheinend hab ich doch mehr Zeit mit dem Schnetzeln von Monstern als mit dem Fahren von Rennen oder dem Verprügeln von bekannten Nintendo-Charakteren verbracht. Die Zeit muss wie im Flug vergangen sein, wenn ich das Spiel spielte. Nie hätte ich gedacht, dass ich MH3 mehr gespielt habe als MKW und SSBB.

Leider waren die größten Frustmomente auch in diesen Spielen, aber sowas gehört nunmal dazu ^^

Wie auch den Madcow hat mich damals die Wii aus der "Video-Nichtspieler-Starre" gerissen :D
Von der (damals) innovativen Steuerung war ich jedoch nur kurz begeistert. Mir gefällt es doch mehr einfach nur rumzuhängen und Knöpfe zu drücken, als im Zimmer rumzuhüpfen und den Controller zu schwingen :D

Auch heute noch geht die Wii mindestens 1 Mal in der Woche an um eins meiner 3 favorite-Games zu spielen!
Die Wii ist allemal meine Lieblingskonsole mit der man so viele (viele :D) Stunden verbracht hat, ob gemeinsam oder allein.
*BAAAM!*
Benutzeravatar
BAM_206
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 04:03
Wohnort: Stuttgart

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon Bifi » Di 10. Jul 2012, 14:47

Bei mir kam die Wii erst Mitte 2009 und erlöste mich eigentlich aus meiner WoW Zeit XD. Das erste Spiel, ExciteTruck hab ich rauf und runter gedaddelt und find das Spiel immer noch fazinierend. Der Nachfolger ExciteBots war auch der Grund, warum jetzt bei mir eine rote US Wii steht, aber dazu später mehr XD. Fazinierend fand ich auch Geometry Wars Galaxies, was mich dann auch noch Stunden an die Wii gefesselt hat.

Die Wii war auch für mich der Anfang, Videos zudrehen und zuschneiden. Und die ersten Spiele, die wir bei KabelSalat gezeigt haben, waren zum größten Teil Wii Spiele(z.B.: ExciteTruck, Geometry Wars Galaxies, New Super Mario Bros Wii und Need for Speed: Nitro).
Ohne die Wii würde ich vielleicht immer noch WoW zocken... Naja nur vielleicht XD.
Ob ich jetzt wegen der Wii meckern soll... weiß ich nicht, denn ich hatte viel Spass mit Metroid Prime 1-3, NSMBW, Super Mario Galaxy 2, Super Smash Bros. Brawl, Tatsunoko vs Capcom, etc.
Ein Jahr später war aber dann die Luft irgendwie auch schon raus... Spiele wie Muramasa, Other M und Donkey Kong Country Returns holen mich zwar noch ein paar male an die Wii, aber sonst saß ich nur an der 360.
Später mit The Legend of Zelda Skyward Sword, den "RPG" Highlight (Xenoblade, Last Story und Pandora's Tower) und der US Wii mit ExciteBots und Mario Sluggers beglückte mich die Wii nopch mit ein paar sehr coolen Stunden.

Heute zocke ich, neben den ganzen Handheld Games, wie Mario Kart 7, Gravity Rush und Solatorobo, noch Spiele wie Punch-Out!! oder das neue Beat the Beat. Warum? Weil es echt Laune macht :)
Bild
Benutzeravatar
Bifi
 
Beiträge: 185
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 21:32
Wohnort: Hamm

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon Corleone » Mo 30. Jul 2012, 11:20

Da die Spiele ja bekanntlich eine Konsole ausmachen, kann ich die Wii auch nur an der Qualität dieser messen. Dazu sage ich einfach mal ein paar warme Worte zu meinen 19 Spielen.

The Conduit: Mein einziger Fehlkauf auf dieser Konsole. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich Online meinen Spaß hatte, ist dieser Shooter wohl das Paradebeispiel für einen langweiligen 08/15 Shooter. Auch wenn ich Shooter generell nicht mag, dieses Spiel ist echt so extrem schlecht gestaltet worden...ein Graus!

Disaster: Day of Crisis: Natürlich kein Pflichttitel für die Wii, aber ich hatte meinen Spaß. Coole Inszenierung, abwechslungereiches (vllt. sogar ZU abwechslungsreich) Gameplay, ein sehr guter Soundtrack. Schöner Blockbuster zum Mitspielen.

Wii Sports: Resort: Im Multiplayer ein extrem geiles Spiel. Vor allem Tischtennis hat mir mit Freunden unmessbaren Spaß gebracht. Das Spiel, welches WiiM+ eingeführt hat und ironischerweise auch (fast) als einziges Spiel nutzt.

Anno: Ein sehr gemütliches Spiel, welches sicherlich nicht mit seinen PC-Ablegern mithalten kann, auf der Wii aber einzigartig ist. Eine perfekte Steuerung, sowie ein passender Grafikstil + wunderbare entspannende Musik machen das Endlosspiel zu einer schönen Angelegenheit.

Mario Galaxy 1+2: EInfach nur DIE Rechtfertigung für die Existenz der Wii. Objektiv gesehen mit die besten Spiele auf dieser Konsole mit perfekten Design und Gameplay. Diesen Spielen kann man nicht wirklich etwas ankreiden. Während die 2D Marios weiterhin mit langweiligem Design aufwarten und ohne Entwicklung vor sich herdümpeln, empfängt man mit den Galaxy Teilen perfekten 3D Jump'n'Run Spaß...und diese Musik...

Sonic und die geheimen Ringe: Auch wenn ich absolut verstehen kann, dass viele die Steuerung abschreckt, hatte ich viel Spaß mit diesem Titel. Die Welten waren abwechslungsreich und schön gestaltet, teils extrem schwer und herausfordernd und es packt einfach den tiefen, primitiven Ergeiz in dir: nichts für Gelegenheitsspieler.

Brawl + Mario Kart Wii: Braucht man wohl nicht viel zu sagen: Beides Multiplayertitel par excellence: Der Spaß, den ich da mit Freunden hatte, ist wirklich unbezahlbar.

Metroid: Other M: Es kommt natürlich weder an Super Metroid noch an die Prime-Teile ran: Trotzdem ein sehr stimmiges Weltraum-Abenteuer, dass trotz einiger Design-Schwächen gewohnte Metroid-Atmosphäre aufkommen lässt. Wegen seines kurzen Umfanges und aufgrund des kurzweiligen Gameplays kann man das Spiel sehr gut mehrere Male spielen.

Donkey Kong Country: Returns: Sehr schweres 2.5 D Jump'n'Run alter Schule: Endlich mal wieder ein Wii-Spiel, dass den Spieler schön hart rannimmt. Trotz einiger unfairer Passagen (trial and error) ein rundum gelungenes, schweres Spiel. Zum Glück nicht wieder ein Franchise, das aufgrund der heutigen Nachfragen, weichgespült auf den Markt kommt, sondern seiner früheren Linie treu bleibt.

Monster Hunter: Tri: Junge, Junge...Mit Abstand das Spiel, welches ich am längsten gespielt habe: über 180 Stunden und dabei frage ich mich, was ich überhaupt in der Zeit gemacht habe...wie habe ich in diesem Spiel 180 Stunden verbringen können? Ich mein, die "Welt" besteht aus 5 kleinen Gebieten, es gibt vielleicht 13 Monster, die man insgesamt erlegen kann...also was zur Hölle hab ich so lange mit dem Spiel getrieben? ich weiß es nicht...aber die Zeit spricht wohl dafür, dass dieses Spiel mich gepackt hat.

Rayman: Origins: Da verfluche ich jahrelang diese elenden "raving rabbids" Spiele, und auf einmal kommt Ubisoft mit diesem Spiel um die Ecke: meiner Meinung nach das mit Abstand perfekteste J'n'R dieser Tage und für mich die Überraschung des letzten Jahres. Jeder, wirklich jeder sollte dieses Spiel spielen und anschließend seine Mario-Spiele wegwerfen...

Xenoblade Chronicles: Wohl das größte Spiel der heutigen Zeit. Wie das alles auf eine Disc passt, ist mir schleierhaft. 80h habe ich bisher verbracht, habe es zwar auch durchgespielt, aber es gibt eben noch so viel zu entdecken/erledigen. Das einzige (J)RPG auf der Wii, die mit diesem Genre wirklich nicht reich beschenkt wurde, und gleich eines der besten der letzten Jahre...alleine die Spielwelt an sich ist atemberaubend. Herrliches Weltendesign aus Fernost kombiniert mit dem Komfort westlicher Rollenspiele: Pflichttitel!

Zelda: Damals mein Kaufgrund für die Wii. TP war gleichzeitig mein erstes Zelda, und (wahrscheinlich genau deswegen) mein liebstes. Ich kann aber verstehen, dass viele Leute meinen, dass es zu viel von OoT und zu wenig eigene Ideen hat. Mir egal, ich fands grandios (genau wie OoT).
Skyward Sword bot zwar exzellentes Tempeldesign und eine gute Story, jedoch gefiel mir der Anfang nicht wirklich. Keine zusammenhängende Welt, kein Tag/Nacht-Wechsel, extrem eingeschränkte Gebiete, die man Stück für Stück freischaltet...und ein echt beschissener Endkampf haben mir dieses, immernoch wunderbare Spiel, etwas madig gemacht.

Resident Evil 4: Der Retter eines ganzen Genres! Ein Spiel mit unglaublich hohem Wiederspielwert, genialer Wii-Steuerung und gelungener Atmosphäre. Für viele der beste Teil der Reihe und eines der wichtigsten Spiele überhaupt, welches ein ganzes Genre revolutioniert hat. Leider musste ich feststellen, dass das anfänglich Niveau im Dorf nicht konstant aufrecht erhalten werden kann (hier denke ich vor allem an die letzten 2 Kapitel).

Okami: Eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Sehr eigen, aber trotzdem nicht minder genial. Mehr gibt es für mich dazu auch nicht zu sagen. Manche mögen es halt nicht, der Stil gefällt eben nicht jedermann, aber für mich eines der Highlights auf der Wii.

Metroid Prime Trilogy: Hier kommt nun das meiner Meinung nach beste Spiel auf der Wii. Meinem Wortschatz ist es nicht vergönnt, die Genialität dieser 3 Spiele zu beschreiben. Mit dem besten Soundtrack der Videospielgeschichte, einer besonderen Atmosphäre, einer perfekt angepassten Steuerung und dem sehr intelligentem Leveldesign, ist diese Reihe unangefochten auf Platz 1 meiner Wii-Spiele. Besonders Teil 2 hat es mir angetan.


letzte Worte: Obwohl ich auch sehr viel Frust mit der Wii erlebt habe und oft neidisch auf andere Spiele geschielt habe, möchte ich keines der oben genannten Spiele missen. Auch wenn viele Remakes dabei sind, die ich genauso gut auf anderen Konsolen hätte spielen können, hatte ich nicht das Gefühl, mit der Wii vernachlässigt zu sein. Zugegeben, es gibt nicht ein vernünftiges Rennspiel auf der Wii, nicht einen guten Shooter, kein Strategie-Spiel, nicht einmal ein gutes Rollenspiel (bis auf Xenoblade). Viele Genres sind auf der Wii überhaupt nicht vertreten, dafür plagen unzählige Mini- und Partyspiele den Kanon der Wii. man muss sich einfach eingestehen, dass 80% der Wiispiele kompletter Schrott sind und ich bin der Meinung, dass ich alle guten Spiele besitze. Es gibt vielleicht noch 1,2 Spiele, die ich auch als Geschenk nehmen würde, aber Geld würde ich für kein weiteres mehr ausgeben. Und ich denke mit 19 Spielen in gut 5 Jahren bin ich ganz gut mit dabei, obwohl es auch echt Zeiten gab, in denen die Wii Monate lang ausgeschaltet blieb.

Fazit: Ich kann verstehen, wenn man von der Wii angepisst war, vor allem vom Spieleangebot. Aber die Kracher, die sie hatte, waren dann nunmal direkt (meistens) aus dem Stand heraus perfekt. Für gute Renn-, Rollen-, Strategie-. und Shooterspiele muss man halt auf andere System umschwenken.


Achja: Die WiiU werde ich mir übrigens auf keinen Fall holen. Diese Konsole interessiert mich kein Stück. Allein, als ich schon wieder SuperMarioBros. U gesehen hab, kam mir das kalte Kotzen. Demnach war die Wii wohl meine vorerst letzte Heimkonsole.
Tiefe Brunnen muss man graben,
wenn man klares Wasser will.
Benutzeravatar
Corleone
 
Beiträge: 871
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 18:32
Wohnort: Mettmann

Re: Das Ende der Wii

Beitragvon KirbyFan97 » Di 31. Jul 2012, 15:33

Corleone hat geschrieben: ich bin der Meinung, dass ich alle guten Spiele besitze. Es gibt vielleicht noch 1,2 Spiele, die ich auch als Geschenk nehmen würde, aber Geld würde ich für kein weiteres mehr ausgeben. Und ich denke mit 19 Spielen in gut 5 Jahren bin ich ganz gut mit dabei, obwohl es auch echt Zeiten gab, in denen die Wii Monate lang ausgeschaltet blieb.


Ich kenne zwar dein Geschmack nicht, aber Spiele wie Contra Rebirth, Gradius Rebirth, Bit Trip, Lit, Silent Hill, Cursed Mountain, No More Heroes, Muramasa, Little Kings Story, Deadly Creatures, World of Goo, Sonic Colours, And Yet It Moves, Sin and Punishment, Resident Evil Chronicles, LostWinds, Mega Man, Bully und A Boy and His Blob könnten dir glaub ich gefallen.

Corleone hat geschrieben:Achja: Die WiiU werde ich mir übrigens auf keinen Fall holen. Diese Konsole interessiert mich kein Stück. Allein, als ich schon wieder SuperMarioBros. U gesehen hab, kam mir das kalte Kotzen. Demnach war die Wii wohl meine vorerst letzte Heimkonsole.


Dito!
[color=#FF0000]SEGA JUNKIE[/color]
[quote][color=#FF0000]Kinect: Ruining franchises since 2010[/color][/quote]
Benutzeravatar
KirbyFan97
 
Beiträge: 2395
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 13:35


Zurück zu Wii U / Wii

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron