Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Depht_Chaos » Fr 4. Jan 2013, 23:50

Nabend zusammen!
Ich hatte evtl. in geraumer Zeit vor, mir das Rode NT1-A (siehe: http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_comp ... ording.htm) zu holen. Als Mischpult war ursprünglich das Behringer Xenix 302 (siehe: http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_302_usb.htm) angedacht.

Nachdem Vale (vielen Dank nochmal an der Stelle) mich aber darauf hingewiesen hat, dass das Mikro eine 48V Phantomspeisung benötigt, das Mischpult allerdings nur bis zu 15V unterstützt, kamen mir doch Zweifel. Einige Leute sagen, es funzt trotzdem, andere meinen, es geht nicht.

Nun zu meiner Frage: Ist es trotz der geringeren Phantomspeisung trotzdem möglich, das Mikro einwandfrei zu benutzen, oder sollte ich mich nach 'nem anderen Mischpult umsehen? Haben vielleicht Andere hier schon Erfahrungen mit dem Mikro gemacht?
Es ist nicht so, wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst.

Steam: depht.chaos - Skype: depht_chaos_dx - YouTube-Kanal
Benutzeravatar
Depht_Chaos
 
Beiträge: 459
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 20:01
Wohnort: Grassau

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon M4dC0w » Sa 5. Jan 2013, 01:38

Vielleicht wirfst du mal in Sachen Mischpult einen Blick in die Ebay Kleinanzeiegen?
Benutzeravatar
M4dC0w
Bastelkuh
 
Beiträge: 2117
Registriert: So 14. Sep 2008, 10:41
Wohnort: Hessen

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Haggi20 » Sa 5. Jan 2013, 09:51

Will ja keine Werbung machen, aber falls du bereit wärst, 20€ draufzulegen, würde ich dir das hier empfehlen : http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1002.htm

Hat paar mehr Eingänge, dafür aber 48 Volt. Das Mischpult benutzt übrigens auch Gronkh ( hierzu die Werbung, *hust*) und bei ihm sind die Videos ja einwandfrei.
Benutzeravatar
Haggi20
 
Beiträge: 725
Registriert: Di 10. Apr 2012, 18:56

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Depht_Chaos » Sa 5. Jan 2013, 11:45

Als Alternative hatte ich mir sonst das gleich teure Q802 (http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_q802_usb.htm) rausgesucht.
Klar wäre ich bereit, 20-30€ draufzupacken, allerdings ist das für mich wieder ne Menge Geld. Und danke für den Tipp, Madcow. Hab mich mal umgeschaut, aber für mich leider nichts Interessantes finden können.
Es ist nicht so, wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst.

Steam: depht.chaos - Skype: depht_chaos_dx - YouTube-Kanal
Benutzeravatar
Depht_Chaos
 
Beiträge: 459
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 20:01
Wohnort: Grassau

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Haggi20 » Sa 5. Jan 2013, 11:59

Ist ja eigentlich fast dasselbe, bis auf die Stereo-Line-Inputs (Xenyx 1002 hat 2 mehr) Aber was soll der Unterschied von 10 Kanal Mischpult (1002) und Mischpult sein xD?
Dann würde ich das 1002er nehmen :P
Benutzeravatar
Haggi20
 
Beiträge: 725
Registriert: Di 10. Apr 2012, 18:56

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon M4dC0w » Sa 5. Jan 2013, 14:01

Ich würde auch die USB Varianten der Mischpulte von Behringer mit Vorsicht genießen.
Ich hatte im Zuge meiner Suche auch mit den Behringern geliebäugelt, aber bin dann doch bei dem hier (Auna TMX-2211 3/2-Kanal DJ Mixer Mischpult schwarz) gelandet. Das hat allerdings keinen XLR anschluss.
Hast du dich bei dem Mikro Set schon festgelegt?
Benutzeravatar
M4dC0w
Bastelkuh
 
Beiträge: 2117
Registriert: So 14. Sep 2008, 10:41
Wohnort: Hessen

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Depht_Chaos » Sa 5. Jan 2013, 18:53

Bisher nicht, hatte mir das NT1-A vorerst ausgesucht gehabt, weil ja viele, die auf YouTube vertreten sind, mit dem arbeiten.
Bin natürlich auch für andere Vorschläge offen, die sollten aber nicht teurer sein, als 150,- ;)
Es ist nicht so, wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst.

Steam: depht.chaos - Skype: depht_chaos_dx - YouTube-Kanal
Benutzeravatar
Depht_Chaos
 
Beiträge: 459
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 20:01
Wohnort: Grassau

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Knallfrog » Sa 5. Jan 2013, 19:01

Knallfrog
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Jan 2013, 21:24

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon Depht_Chaos » Sa 5. Jan 2013, 19:27

Das hilft mir auch ned sonderlich weiter, Knallfrog.
Es ist nicht so, wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst.

Steam: depht.chaos - Skype: depht_chaos_dx - YouTube-Kanal
Benutzeravatar
Depht_Chaos
 
Beiträge: 459
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 20:01
Wohnort: Grassau

Re: Rode NT1-A - Frage zur Phantomspeisung

Beitragvon mello » Mi 23. Jan 2013, 15:50

Das Mikro is schon super, von Behringer-Sachen halte ich persönlich allerdings nicht so viel. Hatte immer mit Rauschen zu kämpfen.

Muss es denn ein Mischpult sein? Wieviele Eingänge brauchst du denn?

Alternativ würde ein einfaches USB-Interface auch gehen. Das günstigste, das ich gefunden habe:

http://www.thomann.de/de/miditech_audiolink_iii.htm


Oder du nimmst das erste Bundle vom Mikrofon:

http://www.thomann.de/de/prod_cbundle_7 ... art=136179


ich persönlich bin fan von focusrite! da wäre das hier das "einstiegsmodell" (bissel teurer):

http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm
Benutzeravatar
mello
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 8. Jun 2010, 12:34
Wohnort: Essen


Zurück zu Hard- und Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron