Super Mario 3D Land

Alles rund um Nintendo DS/DSi, Playstation Portable, Iphone, Gameboy etc.

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Rafi » Di 21. Aug 2012, 18:22

Tut mir Leid, aber ich weiß nicht, warum euch der 3D Land Soundtrack so gefällt... Okay, es sind altbekannten Mario-Stücke. Allerdings wiederholen sie sich ständig, es gibt null Abwechslung und was wirklich neues sucht man euch vergebens. Wie soll das gegen das phänomenale Mario Galaxy ankommen können, das meiner Meinung nach einer der besten OSTs aller Zeiten hat?

Der OST von 3D Land ist irgendwie einfallslos und hat keine "Seele". So wie das ganze Spiel irgendwie. Aber dieses Problem haben alle neueren Mario-Games, die nach Galaxy 1 rauskamen.
FOLLOW ME ON TWITTER: twitter.com/rafi123

Bild
Benutzeravatar
Rafi
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 12:47

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Mazzle » Di 21. Aug 2012, 19:05

Hier etwas, das genau diese Thematik mit der Wiederverwertung von Mario anspricht:
http://www.escapistmagazine.com/videos/ ... -Man-Mario
Bild
Benutzeravatar
Mazzle
 
Beiträge: 1341
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 12:50
Wohnort: Siegerland

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon DMWarrior » Di 21. Aug 2012, 19:39

Ich find den Soundtrack von Galaxy komplett seelenlos. Es passt wie gesagt null zu Galaxy, und SM3DL ist auch meiner Meinung nach um ein hundertfaches besser als Galaxy. Allein von diesem Planeten-System krieg ich das kalte kübeln ^^
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
DMWarrior
 
Beiträge: 5052
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 09:16
Wohnort: Bremen

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Mazzle » Di 21. Aug 2012, 20:24

Alles nach den Galaxy Teilen ist für mich nur ein billiger abklatsch und kommt der Mario-Serie nicht gerecht.
Früher trumpfte jedes Mario, was auch selten genug kam, mit Innovationen und war dennoch bekannt.
Diese ganze New Super Mario Teile sind lahm und bedienen sich an 20 Jahre alten Konzepten.
3D Land ist eben solch ein abklatsch. Ein NSMB in 3D und laaaaangsam.
Die Spiele sind noch gut aber machen nichts neu.

P.S. Weiß zwar nicht, warum Orchester und Weltall nicht zusammen passen, vor allem, da die Musik
mit dem Hintergrund gemacht wurde, dass sie zum Level und nicht zu dem Namen Mario passen sollte, aber na ja... Da kack ich drauf.
Bild
Benutzeravatar
Mazzle
 
Beiträge: 1341
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 12:50
Wohnort: Siegerland

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Rafi » Di 21. Aug 2012, 21:20

@ DMWarrior: Ich glaube du bist der einzige Mensch, der so denkt. Galaxy 1 geht allgemein als eines der besten Spiele aller Zeiten und war das letzte Mario-Spiel, was wirklich kreativ war und einem das Gehirn weggeblasen hat. Wieso passt der Soundtrack deiner Meinung nach nicht zum Spiel? Gerade diese epische Musik passt doch perfekt zum Setting.

Als echter Mario-Fan muss man Galaxy besser finden als 3D Land.
FOLLOW ME ON TWITTER: twitter.com/rafi123

Bild
Benutzeravatar
Rafi
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 12:47

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Corleone » Mi 22. Aug 2012, 18:14

Bin nun mit genau 10h 19min komplett durch mit dem Spiel. Habe alle Level mit allen 3 Münzen beendet. Also ich muss schon sagen, zum Ende hin wurde es schon durchaus schwer, allerdings nicht so richtig fordernd, also dass es einen so richtig an den Kronjuwelen packt, wie z.B. Rayman Origins am Ende.

Festzuhalten ist, dass diese 10h grenzwertig sind, vor allem, da das Spiel nicht wirklich Wiederspielwert bietet - ich meine, ich habe schließlich alles gesehen, und die Level sind ja im Grunde linear und sehr kurz, sodass ich jetzt nicht wirklich Laune habe, da nochmal für nichts durchzuhüpfen.

Zum Vergleich: RE: Revelations habe ich in 9 Stunden durchgespielt - trotzdem bietet das Spiel noch so viel Inhalt und Wiederspielwert, dass ich bisher ganze 38h mit dem Spiel verbracht habe, sowas nenne ich ein ordentliches Gesamtpaket. Für mich ist ein Spiel immer so lange interessant, wie es auch nur noch eine winzige Kleinigkeit freizuspielen oder zu entdecken gibt - da hätte Mario 3D Land ruhig noch was auspacken können.

Alles in allem fand ich das Spiel aber sehr gut: Fühlte sich wie der kleine Bruder von Mario Galaxy an und ich hatte auch nicht groß das Gefühl, lediglich mit altbekanntem abgespeißt worden zu sein. Es gibt aber durchaus besseres für den 3DS.


Und damit meine ich nicht das neue NSMB..
Tiefe Brunnen muss man graben,
wenn man klares Wasser will.
Benutzeravatar
Corleone
 
Beiträge: 871
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 18:32
Wohnort: Mettmann

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon DMWarrior » Mi 22. Aug 2012, 20:40

Rafi hat geschrieben:@ DMWarrior: Ich glaube du bist der einzige Mensch, der so denkt. Galaxy 1 geht allgemein als eines der besten Spiele aller Zeiten und war das letzte Mario-Spiel, was wirklich kreativ war und einem das Gehirn weggeblasen hat. Wieso passt der Soundtrack deiner Meinung nach nicht zum Spiel? Gerade diese epische Musik passt doch perfekt zum Setting.

Als echter Mario-Fan muss man Galaxy besser finden als 3D Land.


Ohhh, dass du dich da mal nicht irrst, denn allein Cracky und Schmaeddes sind schon auf meiner Seite was SMG angeht ;) Und es gibt noch einige andere User wie auch ShadowXDOO1 der mir dabei ebenfalls zustimmt, dass SMG einfach bei weitem nicht diese overhypte "Bombe" ist, was eben immer erzählt wird.

Übrigens gilt CoD MW3 auch als eines der besten Spiele aller Zeiten. Mag die Reihe trotzdem nicht, also who cares?

Und tut mir Leid, aber ein Mario ist und soll auch nicht episch sein! Es soll Spass machen, und deshalb sehe ich Sunshine auch immer noch als bestes 3D Mario-Spiel, denn wenn ich DEN Soundtrack höre bin ich einfach nur gut gelaunt und in Urlaubsstimmung. Super Mario ist nunmal kein episches Spiel, und jeder Deutschlehrer wird dir diesen Satz ins Gesicht klatschen, da du den Begriff "Epik" nichtmal verstanden hast.

Epik steht für eine gute Geschichte, also hat ein episches Spiel, eine tolle Geschichte, was bei SMG definitiv NICHT der Fall ist, bestenfalls bei Sunshine. Bzw handelt es sich bei einem "epischen Spiel" um ein Spiel welches sich primär um die Geschichte konzentriert. Zwar gebe ich dir recht dass es sich um "epische Musik" handelt, allerdings schneidest du dich mit dieser Wortwahl ins eigene Fleisch, denn es beweist nur dass meine Behauptung dass Spiel und Musik nicht zueinander passen: Die Musik ist episch. Das Spiel nicht, einfach deshalb weil es kein Story-Spiel ist.

Für mich waren die SMG Spiele bis heute der Tiefpunkte aller Mario Spiele. Und warum? Erstens komplett unpassender Soundtrack, und zweitens ein viel zu lineares Gameplay. Bei den NSMB Spielen gab es wenigstens noch die geheimen Sternenmünzen und andere Secrets, während man in SMG komplett von A nach B, alternativlos gelotst wird. Absolut öde und einfallslos.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
DMWarrior
 
Beiträge: 5052
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 09:16
Wohnort: Bremen

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Nintendo_h » Mi 22. Aug 2012, 20:52

Tut mir Leid aber jetzt muss ich mich auch mal zu wort melden.

Man kann Galaxy dürchaus als episch bezeichnen, denn Epik kann man für sich persönlich definieren, heißt: Während ich Majoras Mask schlecht finde, finden es andere episch.
Also während die Musik für dich nicht passt, ist die für andere mehr als passend.

Wegen dem "Liniaren-Spiel", Ein Mario fängt nie mit viel Story an: Prinzessin entführt, also such sie!
Und es wird nie weite abweichungen von dem Spiel geben, heißt suche die Sterne um zu Peach zu kommen. Viele Side-Quests gab es da nie.

Das heißt soviel wie: Ein anderes Mario, ist kein schlechtes!
Benutzeravatar
Nintendo_h
 
Beiträge: 163
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 19:03

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon DMWarrior » Mi 22. Aug 2012, 21:04

Nintendo_h hat geschrieben:Tut mir Leid aber jetzt muss ich mich auch mal zu wort melden.

Man kann Galaxy dürchaus als episch bezeichnen, denn Epik kann man für sich persönlich definieren, heißt: Während ich Majoras Mask schlecht finde, finden es andere episch.

Viele Side-Quests gab es da nie.


Dann sag das mal deinem Deutsch/Englisch/Literatur-Lehrer, der haut dir diese Definition um die Ohren ;)

Eine epische Geschichte bzw ein Epos enthält folgende Merkmale:

das Erzählen als charakteristische Form der Vermittlung zwischen Erzähler und Zuhörer oder Leser, wobei aus der Perspektive des Erzählers oder einer dritten Figur erzählt wird (Erzählperspektive),
die Vergegenwärtigung des Geschehens als Vergangenes oder ungebundener Umgang mit der Zeit (Erzählerzeit),
die Gestaltung gesellschaftlicher Zustände sowie
die Schilderung individueller Begebenheiten, Erlebnisse (auch als Stream of consciousness bezeichnet),
ausserdem eine ausschweifende Geschichte.

Umgangssprachlich wird der Begriff episch häufig verwendet, um auf ein besonders großes Ausmaß insbesondere Länge, Tiefgründigkeit hinzuweisen.

Und es gab wenigstens Side-Quests in den anderen Teil, weitläufigere Gebiete wo man viel erkunden oder blaue Münzen sammeln konnte.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
DMWarrior
 
Beiträge: 5052
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 09:16
Wohnort: Bremen

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Nintendo_h » Mi 22. Aug 2012, 21:08

Es gibt keine Side Quests, denn die blauen Münzen wurden auch für Sterne genutzt.

Bezüglich der definition von Epik, jeder hat seinen eigenen Punkt wo für ihn Epik anfängt. Du hast deine, Ich meine, Wikipedia seine.
Benutzeravatar
Nintendo_h
 
Beiträge: 163
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 19:03

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon DMWarrior » Mi 22. Aug 2012, 21:24

Nintendo_h hat geschrieben:Bezüglich der definition von Epik, jeder hat seinen eigenen Punkt wo für ihn Epik anfängt. Du hast deine, Ich meine, Wikipedia seine.


Bild

Oh man, das ist so typisch für meine Generation, welche leider das wort "episch" auch in jedem bescheuerten und nicht-passenden Kontext setzen, wie: "Mein Schiss war gerade voll episch."

Einfach nur schlimm.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
DMWarrior
 
Beiträge: 5052
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 09:16
Wohnort: Bremen

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon wbloop » Mi 22. Aug 2012, 22:31

DMWarrior hat geschrieben:Ohhh, dass du dich da mal nicht irrst, denn allein Cracky und Schmaeddes sind schon auf meiner Seite was SMG angeht ;)


Der Schmän meinte selbst mal, dass SMG objektiv besser ist. Er hat aber bessere Erinnerungen an Sunshine, was daran liegt, dass Sunshine ihn und den Cracky zum GameCube brachte.

DMWarrior hat geschrieben:Übrigens gilt CoD MW3 auch als eines der besten Spiele aller Zeiten. Mag die Reihe trotzdem nicht, also who cares?


Wow, was für ein Argument. :P Wer sagt denn bitte, dass MW3 eines der besten Spiele ever sein soll? Und komm mir jetzt nicht Kirbyfan-like mit Metacritic. Der Großteil der Gamer mag MW3 überhaupt nicht. SMG wird hingegen unisono geliebt. Selbst wenn, man kann beide Spiele überhaupt nicht miteinander vergleichen. Naja, jedem das seine.


DMWarrior hat geschrieben:Und tut mir Leid, aber ein Mario ist und soll auch nicht episch sein! Es soll Spass machen, und deshalb sehe ich Sunshine auch immer noch als bestes 3D Mario-Spiel, denn wenn ich DEN Soundtrack höre bin ich einfach nur gut gelaunt und in Urlaubsstimmung. Super Mario ist nunmal kein episches Spiel, und jeder Deutschlehrer wird dir diesen Satz ins Gesicht klatschen, da du den Begriff "Epik" nichtmal verstanden hast.


Ahh ja. Sobald ein Spiel episch ist, macht es keinen Spaß mehr? Oder wie soll ich das verstehen? OoT z.B. hat auch sehr viele epischen Momente, nur werden die einem nicht so sehr ins Gesicht geklatscht.
Was die Musik angeht, möchte ich endlich mal mit dem Argument aufräumen, welche Musik zu einem Mario-Spiel passt. Hier mal ein Zitat aus dem Wiki-Artikel von SMG:

"During development, Mahito Yokota, who was in charge of the composition of music, originally wanted Super Mario Galaxy to have a Latin style of music and even had 28 tracks completed for the game. The reason for this was that Latin percussion instruments had been used in previous Mario games, such as steelpans, bongo drums, and congas. For Super Mario Galaxy's theme, Yokota used Latin instruments and a synthesizer to create science fiction sounds. The composition was approved by Yoshiaki Koizumi, the game's designer, but when he presented it to Koji Kondo, he told him that his composition was no good. According to Yokota, he always had an image that Mario was for children, causing him to create cute music that would appeal to children. Three months later, Yokota presented three different styles of music to Shigeru Miyamoto. One piece had an orchestral sound, one was a mix of orchestral music and pop music, and the last was pop music. Miyamoto chose the orchestral piece, which was written by Kondo."

Kondo, der "Großmeister der Musik" bei Nintendo, sowie Miyamoto himself wollten die "klassische, Mario-artige Musik" nicht haben. Wieso? Weil sie nicht zum Setting passt. Koji Kondo meinte einmal in einem Interview, dass es eigentlich keine typische Mario-Musik gibt. Die Musik passt immer zum Setting. Zu Sunshine passt natürlich die fröhliche, Urlaubsstimmung-erzeugende MIDI-Musik. Aber bei Mario Galaxy geht's eben um den Weltraum, der eine gewisse Größe ausstrahlt. Die Idee, ein Orchester für ein Weltraumsetting zu verwenden, ist schon alt: 1968 verwendete Stanley Kubrick für "2001: Odyssey im Weltraum" einen Soundtrack, der aus alten Klassik-Stücken besteht. Es hat sich ausgezahlt. Der Film gilt als einer der besten überhaupt, und viele Leute schreiben den Filmerfolg der Idee zu, klassische Musik zu verwendet zu haben. Richtig populär gemacht hat es Star Wars.

Daher liegt es nahe, einen komplett orchestralen Soundtrack zu verwenden. Und seien wir mal ehrlich: Hätte man den ursprünglich geplanten Sunshine-artigen OST umgesetzt, wäre so viel von der Atmo verloren gegangen. So ein Setting funktioniert mMn nur mit so einer Musik, und da stimmt mir ein Großteil zu. Über die Definition von Epik kann man sich streiten, aber im Bezug auf Medien (Filme, Musik, Spiele) wird unter Epik verstanden, dass etwas eben einen riesigen "Maßstab" hat. Epische Filme z.B. sind Sandalenfilme wie "Ben-Hur", "El Cid", "Der Untergang des Römischen Reiches" oder "Cleopatra", sowie solche Filme wie "Der Herr der Ringe", "The Dark Knight Rises" oder sogar "The Avengers". All diese Filme sind eben für sich riesig oder strahlen etwas Riesiges aus. Bei Spielen ist es beispielsweise Mario Galaxy. Kannst gerne mal in der englischen Wikipedia nach "Epic (genre)" suchen.

Über das Gameplay kann man sich auch streiten. Die Linearität und die Einfachheit ist durchaus zu bemängeln. Aber für mich PERSÖNLICH verkörpert Mario Galaxy Spielspaß und pure Spielfreude in Perfektion. Ich hatte einfach überschwänglich viel Spaß dran. Und so geht es auch vielen. Es ist nicht revolutionär. Revolutionär war Ocarina of Time. Aber es ist einfach unfassbar spaßig, und einfach nur rundum super. Ich finde in den meisten Spielen Mängel, die mir das Spiel im Nachhinein etwas vermiesen. Sowas hatte ich bei Mario Galaxy nicht.

Jeder hat seine eigene Meinung, aber für mich kommt nix an Galaxy ran, schon gar nicht 3D Land. Mir kommt es so vor, als würdest du Galaxy nur haten, damit Sunshine etwas besser wegkommt. Wahrscheinlich irre ich mich, und allein für den Satz wird dann ein ewig langer Rage-Post hier landen, aber so kommt es halt in meinen Augen rüber. Ich liebe Sunshine (allein schon, weil es sehr fordernd ist), es ist aber auf jeden Fall "fehlerhafter" als Galaxy.
Bild
Bild

Spielt momentan:
Grand Theft Auto V: Online [PS3]
Battlefield 4 [PC]

Most Wanted:
Titanfall [PC]
Benutzeravatar
wbloop
Moderator
 
Beiträge: 1250
Registriert: So 6. Sep 2009, 21:04
Wohnort: Straubing

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Mazzle » Mi 22. Aug 2012, 22:36

Episch wird gerade genutzt um Superlative zu beschreiben. Denk mal darüber nach.
Wir reden hier nicht von der Erzählform sondern wollen erwas beschreiben. Meine Güte.

Und OMG woh the hell cares ob Cracky, Schmaeddes nicht viel damit anfangen konnten. Und komisch, aber Schmän sagte mal, dass er Galaxy richtig gut fand-
Mit einem Autoritätsargument kannst du hier so oder so nicht ankommen. Aber wir können und ja gerne mal ein paar Punkte ansehen, die du angesprochen hast,
die du an Galaxy hasst aber an einem NSMB toll fandest:

1. "...Mario ist und soll auch nicht episch sein! Es soll Spass machen"

Wäre mir neu, dass sich beide Punkte beißen und nicht koexistieren können. Es gibt epische Filme, Bücher, Spiele etc.
die einen dennoch unterhalten. Und wenn ein Mario von der Inszenierung der Planeten und der Musik episch ist und vom Gameplay
immer noch überzeugt, dann es es sehr wohl episch sein und Spaß machen.

2. "...komplett unpassender Soundtrack..."

Nur weil der Soundtrack kann übliches Gedudel vorweist mit latein-amerikanischen Instrzumenten, heißt es nicht, dass dieser nicht zu einem Mario passt.
Der Soundtrack muss zu den Umgebungen passen, zu den Welten, wo dieser eingesetzt wird und dies war bei Galaxy so gewollt. Koji Kondo selber sagte
Yokoto, er solle keine Musik machen, die man in einem Standard-Mario verwenden könnte, sondern die zur Galaxie passen.
Und Orchester + Weltallsetting ist spätestens seit Star Wars eine bekannte und geschätzte Kombination. Komisch auch, dass jeder, allerlei Musikstücke
aus dem Spiel wiedererkennen kann Kein 08/15 Hollywood-Gedudel sondern was erinnerungsfähiges, wie es sein soll.
Wird dir jeder Musikerfahrende Gamer sagen. Ach ja, 3D Land nutzt einige Midi-Versionen vom Galaxy 1/2 OST

3. "...viel zu lineares Gameplay. Bei den NSMB Spielen gab es wenigstens noch die geheimen Sternenmünzen und andere Secrets..."

Man merkt wie wenig bis gatr nicht du die Galaxy-Spiele gespielt hast. Ja, Galaxy 2 war etwas linearer als Galaxy, aber beide Spiele boten genügend
kleine Geheimnisse zum erkunden und selbst entdecken. Alleine in Galaxy 2 die ganzen grünen Sterne (vergleichbar mit dem Blue Coin Pain in the Ass, was eh niemand mochte).
Und wie bei jedem 3D Mario braucht man natürlich nicht jedes Level zu besuchen um das Spiel zu komplettieren, wodurch man genug neues zum erkunden hat.
Klar, man kann es nicht mit einem Banjo Kazooie vergleichen (was kann man schon mit Banjo vergleichen?) aber es hat mal mehr Secrets als alle Mario 2D Mario
Spiele die währenddessen und danach erschienen.
Woow... 3 dicke Münzen, die jeder ohne Spielebearter finden kann, in einer komplett linearen Welt... geilo. Also erzähl hier nichts von weniger Linearität, wenn
du von einem 2D-Mario redest, wie NSMB und Konsorten redest.

Wenn du Galaxy nicht gut findest, schön, das ist dir übelassen. Aber argumentiere nicht mit Dingen, die nicht umstrittig sind.
Bild
Benutzeravatar
Mazzle
 
Beiträge: 1341
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 12:50
Wohnort: Siegerland

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon DMWarrior » Do 23. Aug 2012, 00:00

Mazzle hat geschrieben:Episch wird gerade genutzt um Superlative zu beschreiben. Denk mal darüber nach.
Wir reden hier nicht von der Erzählform sondern wollen erwas beschreiben. Meine Güte.

Und OMG woh the hell cares ob Cracky, Schmaeddes nicht viel damit anfangen konnten. Und komisch, aber Schmän sagte mal, dass er Galaxy richtig gut fand-
Mit einem Autoritätsargument kannst du hier so oder so nicht ankommen. Aber wir können und ja gerne mal ein paar Punkte ansehen, die du angesprochen hast,
die du an Galaxy hasst aber an einem NSMB toll fandest:

1. "...Mario ist und soll auch nicht episch sein! Es soll Spass machen"

Wäre mir neu, dass sich beide Punkte beißen und nicht koexistieren können. Es gibt epische Filme, Bücher, Spiele etc.
die einen dennoch unterhalten. Und wenn ein Mario von der Inszenierung der Planeten und der Musik episch ist und vom Gameplay
immer noch überzeugt, dann es es sehr wohl episch sein und Spaß machen.

2. "...komplett unpassender Soundtrack..."

Nur weil der Soundtrack kann übliches Gedudel vorweist mit latein-amerikanischen Instrzumenten, heißt es nicht, dass dieser nicht zu einem Mario passt.
Der Soundtrack muss zu den Umgebungen passen, zu den Welten, wo dieser eingesetzt wird und dies war bei Galaxy so gewollt. Koji Kondo selber sagte
Yokoto, er solle keine Musik machen, die man in einem Standard-Mario verwenden könnte, sondern die zur Galaxie passen.
Und Orchester + Weltallsetting ist spätestens seit Star Wars eine bekannte und geschätzte Kombination. Komisch auch, dass jeder, allerlei Musikstücke
aus dem Spiel wiedererkennen kann Kein 08/15 Hollywood-Gedudel sondern was erinnerungsfähiges, wie es sein soll.
Wird dir jeder Musikerfahrende Gamer sagen. Ach ja, 3D Land nutzt einige Midi-Versionen vom Galaxy 1/2 OST

3. "...viel zu lineares Gameplay. Bei den NSMB Spielen gab es wenigstens noch die geheimen Sternenmünzen und andere Secrets..."

Man merkt wie wenig bis gatr nicht du die Galaxy-Spiele gespielt hast. Ja, Galaxy 2 war etwas linearer als Galaxy, aber beide Spiele boten genügend
kleine Geheimnisse zum erkunden und selbst entdecken. Alleine in Galaxy 2 die ganzen grünen Sterne (vergleichbar mit dem Blue Coin Pain in the Ass, was eh niemand mochte).
Und wie bei jedem 3D Mario braucht man natürlich nicht jedes Level zu besuchen um das Spiel zu komplettieren, wodurch man genug neues zum erkunden hat.
Klar, man kann es nicht mit einem Banjo Kazooie vergleichen (was kann man schon mit Banjo vergleichen?) aber es hat mal mehr Secrets als alle Mario 2D Mario
Spiele die währenddessen und danach erschienen.
Woow... 3 dicke Münzen, die jeder ohne Spielebearter finden kann, in einer komplett linearen Welt... geilo. Also erzähl hier nichts von weniger Linearität, wenn
du von einem 2D-Mario redest, wie NSMB und Konsorten redest.

Wenn du Galaxy nicht gut findest, schön, das ist dir übelassen. Aber argumentiere nicht mit Dingen, die nicht umstrittig sind.


Es ist absolut vollkommen egal in welchem Kontext das wort "episch" benutzt wird, es ist und bleibt ein Kriterium welches nicht wandelbar ist. Und es falsch zu verwenden ist ein absolutes Unding, von daher komm mir nicht mit "meine Güte."

Ausserdem meinte Rafi dass wohl fast jeder der Ansicht sei dass SMG grandios sei, also hab ich ihm ein paar Beispiele genannt von Leuten die anderer Meinung sind. Also absoluter Bullshit von wegen Autoritätsargument, dass hat auch null damit zu tun dass das jetzt DER SCHMÄN oder DER Cracky ist, sind einfach nur Beispiele.

Mario sollte aber nur Spass machen, und meiner Meinung nach gar nicht erst versuchen auch nur irgendwo in die Nähe des epischen zu kommen, denn das wird dann einfach nur wie bei SMG ins lächerliche gezogen. Wenn ich als Phyisk bzw Weltraum-Liebhaber diese kleinen furz-popel-planeten sehe, mit den zwei kristallen WO AUCH NUR GANZ MÖGLICHERWEISE EIN PORTAL DRINNE IST sehe, dann könnt ich die Disk dreimal aus dem Fenster werfen, weil es das GENAUE Gegenteil von episch ist, nämlich banal.

Genauso mit dem Soundtrack: SMG versucht verzweifelt episch zu wirken, schafft es aber einfach nicht. Und du willst nicht ernsthaft Lord of the Rings mit Super Mario vergleichen!? Lord of the Rings ist das perfekte Beispiel eines Epos:

- tiefgründige Story, welche zudem verschiedene Zeitepochen enthält
- sehr ausgeprägte und individuelle Charaktere
- Gigantische Schlachten
- Rätsel geheimnisse etc
- Passende dramatische und emotionale Musik

SMG hingegen:

- Simplester Plot ever!
- It's a meh, Mario, und mehr kann der Klempner auch nicht von sich geben.
- Besiege fünf Gegner und feddich. Und dann triff dreimal die total nicht offensichtliche Schwachstelle des Endbosses, welchen man schon dreimal vorher besiegt hat, und sich kein bisschen ändert.
- Mehr als nur lächerliche Rätsel
- Und ein Soundtrack, der wie gesag episch ist, allerdings durch die oberen Punkte, welche zeigen dass Super Mario (Auch generell gesprochen, gilt nicht nur für SMG sondern auch für SM3DL etc) auch nicht den Funken an Epik besitzt, und damit wohl unpassender ist als ein Microsoft-Fanboy auf einer Sony-Konferenz.

Und teilweise stimme ich übrigens zu, dass die Blue Coins eig auch Hauptquests waren, und dass die grünen Sterne auch abwechslung boten. Aber in SM64 oder SMS konnte ich wenigstens noch ein wenig in den Leveln herumtollen, mich ein wenig umschauen nach kleinen Details etc. Das gibt es in SMG leider nicht.

Ausserdem fand ich es recht schwer die drei Sternenmünzen auch immer zu sammeln, gerade in den späteren Leveln, und du kannst mir nicht erzählen dass irgendwer die einfach beim ersten Versuch sofort alle mitgenommen hat ;)

Btw, das mit MW3 war ein ganz normales Beispiel, hätte da genauso gut OoT einfügen können, welches ich ebenfalls nicht besonders grandios finde, bis auf die Musik, weil die zum Spiel sehr gut passt :P
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
DMWarrior
 
Beiträge: 5052
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 09:16
Wohnort: Bremen

Re: Super Mario 3D Land

Beitragvon Jenztsch » Do 23. Aug 2012, 02:13

Es ist für mich schon durchaus selten, dass sich eine Diskussion an einem einzigen Wort aufhängt.

DMWarrior hat geschrieben:[...]das Erzählen als charakteristische Form der Vermittlung zwischen Erzähler und Zuhörer oder Leser, wobei aus der Perspektive des Erzählers oder einer dritten Figur erzählt wird (Erzählperspektive),
die Vergegenwärtigung des Geschehens als Vergangenes oder ungebundener Umgang mit der Zeit (Erzählerzeit),
die Gestaltung gesellschaftlicher Zustände sowie
die Schilderung individueller Begebenheiten, Erlebnisse (auch als Stream of consciousness bezeichnet),
ausserdem eine ausschweifende Geschichte.

Umgangssprachlich wird der Begriff episch häufig verwendet, um auf ein besonders großes Ausmaß insbesondere Länge, Tiefgründigkeit hinzuweisen.[...]

Passend zu dieser schönen Wikipedia-Copypasta gehen wir noch ein paar Sätze weiter als das Kopierte und lesen folgendes:

Wikipedia hat geschrieben:Andererseits wird „episch“ (abgeleitet von engl. "epic") in der Netzkultur verwendet, um als Superlativ einen Sachverhalt besonders positiv zu bewerten.

Ich denke mal, da wir hier in einem Internet-Forum und nicht in einer Literaturwissenschafts-Vorlesung sind, war diese Bedeutung gemeint.

Zum Unterschied zu SMG kann ich leider kaum was sagen, da dieses bei mir schon ein paar Jahre zurückliegt. Beide Spiele haben mich aber gut unterhalten, auch ohne die ganzen Side-Quests (die ich noch nicht gemacht habe). :D
Benutzeravatar
Jenztsch
 
Beiträge: 69
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 21:20

VorherigeNächste

Zurück zu Handhelds/Portable Konsolen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron